Die Welt von Mythodea dient seit über 10 Jahren als Hintergrund für die Veranstaltungen "ConQuest", "Jenseits der Siegel", sowie inzwischen über 100 kleinere Liverollenspiele. In all dieser Zeit hat die Welt beständig an Komplexität und Faszination gewonnen.
Wer tiefer eintauchen will findet hier die öffentliche Bibliothek (mit IT-Texten).

mythodea thumbnail

Ein Überblick:

1. Am Anfang existierten die vier Elemente, ihr Bindeglied, die Magie, sowie die Völker der "Alten Herrscher", die gottgleiche Fähigkeiten besaßen, selbst neues Leben erschufen und die Welt nach ihrem Willen formen konnten.

2. Eines Tages beschlossen einige dieser "Alten Herrscher" über die Grenzen, die ihnen von den Elementen und deren Avataren gesetzt waren, hinauszuwachsen, da sie in ihrem Schaffen nicht länger eingeschränkt und kontrolliert sein wollten.

3. Unter der Führung der Urzweifler erschufen sie aus den ursprünglichen Elementen die Verfemten Elemente: Schwarzes Eis an Stelle des Feuers, Absolute Leere, wo Luft gewesen war, Ölige Pestilenz aus ehemals reinem Wasser und Untotes Fleisch anstelle der Erde.

4. Bald darauf flohen die Urzweifler mit ihren Ideen in die Spiegelwelt und zwischen ihren Schülern (den Verfemten) sowie ihren Gegnern (den Anhängern der ursprünglichen Elemente) kam es zum Krieg, der Jahrhunderte lang Mitraspera - wie Mythodea damals genannt wurde - verwüstete.

5. Rasend vor Wut zogen die Elemente selbst mit all ihrer Macht gegen den Feind und entfachten den Weltenbrand, welcher jedes sterbliche Wesen, das Teil des Krieges war, hinwegfegte und sogar das Antlitz der Welt selbst veränderte.

6. Dies beendete den Krieg, und die vier Verfemten Elemente wurden samt ihrer Herrscher unter die mächtigen Siegel gekerkert, die zugleich das Land verschlossen, auf dass es Zeit habe, zu heilen.

7. Die letzten der elementtreuen Herrscher wurden aus Mythodea verbannt und es wurde prophezeit, dass sie oder ihre Nachfahren erst wiederkommen sollten, wenn das Land geheilt und bereit war, erneut mit Leben gefüllt zu werden.

8. Als diese Zeit gekommen war kehrten ihre Nachkommen, unwissend um ihr Erbe, als Entdecker und Eroberer zurück. In den kommenden zehn Jahren sollten sie die Welt auf ein neues Besiedeln, zugleich jedoch auch den Alten Konflikt auf ein Neues entfachen.

9. Bei der Schlacht um das fünfte und letzte Siegel, welches den Rückzugsort der Urzweifler verborgen hielt, wurden schließlich sowohl Paolo Armatio (der Wiederentdecker Mythodeas) als auch sein ewiger Antagonist Fileas Strongbow (auch Argus genannt) erschlagen. Doch zugleich wurde auch die alte Prophezeiung erfüllt und die Rückkehr war vollendet.

10. So endete das dritte Zeitalter, in dem die Erben der Verbannten zurück kehrten und sich der Schöpfung ihrer Vorväter stellten. Ob sie jedoch die Fehler der Vergangenheit wiederholen werden oder Mythodea in eine neue, glanzvolle Zukunft führen... das muss sich erst noch zeigen.

Die Regionen von Mythodea:

Nördliches Siegel

Östliches Siegel

Westliches Siegel

Südliches Siegel

Reich der Rosen

Die Freienmark

 

mythodea siegel

Titellied